Webseite durchsuchen

HomeUnsere Gemeinde

Geschichte

GESCHICHTE UND ENTWICKLUNG
 
1002 heiratete der magyarische König Stefan I. die bayerische Prinzessin Gisela, eine Tochter Herzogs Heinrich II. In der Folge kamen bayrische Adelige, kirchliche Orden und Siedler nach Ungarn (Deutsche Ostsiedlung). Zur Sicherung der Grenze wurden um 1021 die besiegten Petschenegen – sie wurden auch Bissener genannt und stammten ursprünglich aus dem Gebiet zwischen Talas und Donau – am Neusiedlersee angesiedelt. Zu den bayrischen Einwanderern zählten auch die Grafen Poth, die im 13. Jahrhundert Potzneusiedl und Podersdorf gründeten bzw. übernahmen, was sich in den Ortsnamen niederschlug.
 
Erstmals urkundlich als "Pozkneuselde" erwähnt wurde der Ort in der Grenzbeschreibung von Gattendorf unter Ladislaus IV. (1273-90). Über das 14. Jahrhundert gibt es keine historischen Quellen büer Potzneusiedl. Erst im Jahr 1411 wird die Siedlung unter "Pacznewsidl" geführt.
 
Ende des 15. Jahrhunderts war das Gebiet Sitz von Kleinadeligen, wie den Herren von Oslip. Anna, die letzte Vertreterin dieser Familie schenkte ihre Anteile am damaligen Herrenhof ihrem Neffen, Johann Vogt von Donnerskirchen. Während des türkischen Einfalls von 1529 wurde der damalige Ansitz zerstört. In der ersten Hälfte des 18. Jh. gehörte der Besitz zur Harrachschen Herrschaft in Bruck an der Leitha.
 
Um die Mitte desselben Jahrhunderts gelangte Potzneusiedl, das niemals von wehrpolitischer Bedeutung war, in das Eigentum des Freiherrn Karl von Bender. Durch ihn wurde der Gemeinde das Marktrecht verliehen, außerdem errichtete er eine Englischlederfabrik, ein Bierbrauhaus mit Schnapsbrennerei, ein Wirtshaus und eine Mühle.
 
Im 19. Jahrhundert erwarben die Grafen Batthyány den Ort Potzneusiedl, die ihn ihrer Herrschaft Kittsee angliederten. Sie bauten ein ansehnliches Barockschloss; zu Beginn des gleichen Jahrhunderts entstand auch eine Tabakfabrik.
 
Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Komitat Moson). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Lajtafalu verwendet werden.
 
Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland.
 
Durch das Gemeindestrukturverbesserungsgesetz von 1971 wurde Potzneusiedl mit seinen Nachbargemeinden Gattendorf und Neudorf unter der Großgemeinde Gattendorf-Neudorf vereinigt, erlangte jedoch 1990 wieder seine Eigenständigkeit und verfügt seit 1990 erstmals auch über ein eigenes Standesamt.
 

Potzneusiedl 1873


 
Potzneusiedl (Lajtafalu) an der Grenze zu Niederösterreich um 1873 (Aufnahmeblatt der 3.Landesaufnahme)



 

Kontaktdaten

Untere Hauptstraße 26
2473 Potzneusiedl
Tel.: 02145 / 2283
Fax: 02145 / 2283-4
E-mail: post@potzneusiedl.bgld.gv.at
 
Amtsstunden:
Di und Fr: 08.00-12.00 Uhr
Do: 08.00-12.00 u. 16.00-17.00 Uhr
Mo und Mi: 7.30-12.00 Uhr im Gemeindeamt Neudorf
(Tel.: 02142 / 5281)
 
Bürgermeisterstunden:
Fr.: 08.30-12.00 Uhr
sowie nach telefonischer
Vereinbarung

Untere Hauptstraße 26
2473 Potzneusiedl
Tel.: 02145 / 2283
Fax: 02145 / 2283-4
E-mail: post@potzneusiedl.bgld.gv.at

Amtsstunden:
Di, Do und Fr: 08.00 - 12.00 Uhr
Mo und Mi: 7.30 - 12.00 Uhr im Gemeindeamt Neudorf

Bürgermeisterstunden:
Fr.: 09.00 - 12.00 Uhr









Besucher:


Heute:8
Monat:2206
Gesamt:129210

Events

Jeden Mittwoch
18.00 + 19.15 Uhr

im Sozialzentrum
YOGA-KURS
Anmeldung nicht
erforderlich

17.07. - 28.07.2017
ORDINATION DR. DERKS
wegen Bauarbeiten
GESCHLOSSEN
Vertretung:
Dr. Lingitz, Kittsee
Dr. Achleitner, Zurndorf
2473 Potzneusiedl
Tel.: 02145 / 2283
Fax: 02145 / 2283-4
E-mail: post@potzneusiedl.bgld.gv.at

Amtsstunden:
Di, Do und Fr: 08.00 - 12.00 Uhr
Mo und Mi: 7.30 - 12.00 Uhr im Gemeindeamt Neudorf

Bürgermeisterstunden:
Fr.: 09.00 - 12.00 Uhr

Aus unserer Pfarre

Gottesdienstordnung
Untere Hauptstraße 26
2473 Potzneusiedl
Tel.: 02145 / 2283
Fax: 02145 / 2283-4
E-mail: post@potzneusiedl.bgld.gv.at

Amtsstunden:
Di, Do und Fr: 08.00 - 12.00 Uhr
Mo und Mi: 7.30 - 12.00 Uhr im Gemeindeamt Neudorf

Bürgermeisterstunden:
Fr.: 09.00 - 12.00 Uhr

Heilige Messe
Sonntag, 09.00 Uhr

Abendmesse
Donnerstag, 18.00 Uhr


Kreuzg_Neubaug_Weingartenweg_1.JPG
P1070066.JPG
P1070261.JPG
P1070253.JPG
P1070034.JPG
Kreuzg_Neubaug_Weingartenweg_1.JPG