geNUSSkeller in Potzneusiedl

Die Geschichte dieses Kellergewölbes geht zurück auf die Zeit um 1700 n. Chr. Etwa zu dieser Zeit wurde das Gewölbe in Potzneusiedl in mehrjähriger Bauzeit errichtet. Ursprünglich wurde der Keller als kühler und idealer Lagerort für Bier einer damals in Potzneusiedl angesiedelten Brauerei genutzt.

Heute befindet sich dieses Bauwerk in Privatbesitz von Familie Rankel und wird von Bernhard Rankel für seine Walnuss-Manufaktur, in der Walnüsse zu Likören und Delikatessen veredelt werden, als Likörlager und Verkostungsraum verwendet.

Das gut gepflegte und erhaltene, selbsttragende 350 Quadratmeter große Ziegelgewölbe besitzt eine längliche Form  und ist insgesamt etwa 58m lang, 6m breit und 4m hoch und wurde baulich in 3 Teile mit 10m (Eingangsbereich), 18m (mittlerer Veranstaltungs- und Verkostungs-Bereich) und 30m (hinterer Lager-Bereich) unterteilt.
Der hinterste Teil des Kellers liegt bereits 10m unter der Erdoberfläche.

Der dritte und größte Teil des Kellers ist der hintere Bereich, der noch mit seinem ursprünglichen Boden (Steinplatten in Erde verlegt) unverändert in natura vorhanden ist. Hier reifen und lagern Nussliköre über viele Jahre in Glasballons, Stahltanks und kleinen Holzfässern. Aufgrund der ganzjährig konstanten Temperatur von ca. 10-11 Grad Celsius ist dieser Kellerteil ideal für die perfekte Reifung von Nusslikören in verschiedenen Ausbauformen.

Der mittlere Kellerteil ist baulich bereits adaptiert, um hier Verkostungen für Nuss-Interessierte durchzuführen. Hier erfährt man von Bernhard Rankel über seine Geschichte, warum er die Walnuss zu seinem zentralen Element auserwählt hat und was daraus alles hergestellt wird. Anmeldungen für Nuss-Verkostungen im geNUSSkeller sind per Email an bssvpr@enaxry.ng möglich.